Bürgerliches Recht, Römisches Recht, Europ. Privatrechtsgeschichte d. Neuzeit u. Rechtsvergleichung

Aktuelle Informationen

Umzug in das Juridicum:

Der Lehrstuhl befindet sich in den neuen Räumen des Hermann Kantorowicz-Instituts für juristische Grundlagenforschung im Juridicum, Leibnizstraße 2, Räume 2.001 - 2.003, 2.058 - 2.060.

 

Hinweise zu den Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2020/21:
(Stand: 24. November 2020)

DIe nächsten Vorlesungstermine (Zoom-Veranstaltungen):

Vertiefung Familienrecht (Schwerpunktbereiche 1.1 und 8):
Montag, 30.11.2020, 10.15 Uhr

Vom Römischen Recht zum Europäischen Privatrecht (Schwerpunktbereiche 7 und 5):
Mittwoch, 25.11.2020, 10.15 Uhr

Römisches Privatrecht (Grundlagenvorlesung):
Mittwoch, 25.11.2020, 18.15 Uhr
Die Vorlesung am Donnerstag, 26.11.2020, kann wegen eines Prüfungstermins
leider nicht stattfinden und wird auf Mittwoch, 25.11.2020, 18.15 Uhr, vorverlegt!

Nachrichten aus der Antike

 

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise:

Lehrveranstaltungen in den Schwerpunktbereichen 1.1, 5, 7 und 8:

Informationen zu meinen Online-Lehrangeboten in den Schwerpunktbereichen und das Passwort, das Sie benötigen, um die Materialien, die auf OpenOLAT hochgeladen werden, lesen zu können, sind Ihnen heute, am Freitag, den 30.10.2020,  in einer E-Mail an Ihre stu-E-Mail-Adresse zugeschickt worden. Angaben zu den Zoom-Vorlesungen finden Sie ebenfalls bei OpenOLAT.

Grundlagenvorlesung "Römisches Privatrecht" :

Das Passwort, das Sie benötigen, um die Materialien, die ab nächster Woche auf OpenOLAT hochgeladen werden, lesen zu können, wird Ihnen am Montag, 2. November 2020, im Rahmen der Online-Einführungsveranstaltung der Fakultät, in der auch diese Vorlesung in einem kurzen Video angekündigt wird, mitgeteilt.

 

Hinweise zu den Schwerpunktbereichsprüfungen im Sommer/Herbst 2020:
(Stand: 21. Oktober 2020)

Die mündlichen Prüfungen im Schwerpunktbereich 7, bei denen Professor Rudolf Meyer-Pritzl Erstprüfer ist, finden zwischen dem 24.11.2020 und dem 9.12.2020 statt.

Die mündlichen Prüfungen im Schwerpunktbereich 1.1, bei denen Professor Rudolf Meyer-Pritzl Erstprüfer ist, finden zwischen dem 20.11.2020 und dem 27.11.2020 statt.

Die mündlichen Prüfungen im Schwerpunktbereich 1.1, bei denen Professor Jan Backmann Erstprüfer ist, finden am 3.11.2020 und am 17.11.2020 statt.

Die genauen Prüfungstermine entnehmen Sie bitte den Ladungen, die das Prüfungsamt einen Monat vor dem Prüfungstermin verschickt. Allein die Angaben in den Ladungsschreiben des Prüfungsamts sind verbindlich.

Im Hinblick auf die mündlichen Schwerpunktbereichsprüfungen bietet Ihnen Professor Rudolf Meyer-Pritzl, sofern Sie Fragen haben sollten, Vorgespräche an. Termine können jederzeit per E-Mail vereinbart werden.

Alle hier genannten mündlichen Prüfungen werden als Einzelprüfungen durchgeführt.

 

Allgemeine Informationen:
(Stand: 21. Oktober 2020)

Das Präsidium der Universität hat einen Notbetrieb angeordnet, was u.a. bedeutet, dass die Bibliotheken bis auf Weiteres nur eingeschränkt genutzt werden können und viele Mitarbeiter/innen im Home-Office arbeiten bzw. nicht regelmäßig in den Büros anzutreffen sind.

Wenn Sie Fragen oder auch Anregungen zur Optimierung der Angebote des Lehrstuhls in dieser Zeit haben, können Sie sich jederzeit per E-Mail an die Mitarbeiter/innen des Lehrstuhls oder stets auch gerne direkt an mich wenden. Wir können auch jederzeit Gesprächstermine vereinbaren.

Wegen grundsätzlicher Fragen, die den Zugang zu den Bibliotheken, allgemein das Schreiben von Klausuren oder die Durchführung der Schwerpunktbereichsprüfungen in diesem und im nächsten Semester betreffen, wenden Sie sich bitte an den Dekan bzw. die Studiendekanin und/oder die Fachschaft.

 

Hinweise zur Zwischenprüfungsklausur "Familien- und Erbrecht im Überblick" vom 14. Juli 2020:
(Stand: 10. August 2020)

Alle Klausuren sind inzwischen korrigiert. Die Ergebnisse können ab sofort abgerufen werden.

Die bestandenen Klausuren, auch die Klausuren, die lediglich übungshalber mitgeschrieben wurden, können per Briefpost an die Privatadresse geschickt werden, sofern Sie einen entsprechenden Wunsch dem Lehrstuhlsekretariat zusammen mit Ihrer Matrikelnummer, Ihrem Namen sowie einem an Sie adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag mitteilen.

Nicht bestandene Klausuren können nur nach vorheriger Terminvereinbarung (am besten per E-Mail) am Lehrstuhl eingesehen werden.

 

Abschlussklausuren in der Vorlesung "Römisches Privatrecht - Grundlagen des geltenden Rechts" im Wintersemester 2019/20:
(Stand: 20. März 2020/10. September 2020)


Die Klausuren und die Scheine können im Sekretariat des Lehrstuhls abgeholt oder per Briefpost an die Privatadresse geschickt werden, sofern Sie einen entsprechenden Wunsch dem Lehrstuhlsekretariat zusammen mit Ihrer Matrikelnummer, Ihrem Namen sowie einem an Sie adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag mitteilen.

 

___________________________________________________________________

 

 

Andreas von Arnauld, Ino Augsberg und Rudolf Meyer-Pritzl (Hg.), 350 Jahre Rechtswissenschaftliche Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Verlages.

__________________________________________________________________________________________

Wissenschaftliche Veranstaltungen des Hermann Kantorowicz-Instituts:

 

Kantorowicz-Tagung - Plakat         

  2. Herman Kantorowicz-Lecture. Dienstag, 18. Dezember 2018. Olshausenstraße 75, Hörsaal 4, 18:00 Uhr.

_________________________________________________________________________________________________________
 

Im November 2016 ist die am Lehrstuhl entstandene Habilitationsschrift
von Francis Limbach erschienen:

Dr. Francis Limbach 2.jpg
Rezensionen:
JZ 2019, 885 (Ranieri)
ZNR 40, 2018, 164-166 (Mertens)
Tijdschrift voor Privaatrecht 2017, 1124-1127 (De Keyser)
Banca borsa titoli di credito 2018, 808 (Agstner)

__________________________________________________________________________________________________________

Auswahl zuletzt abgeschlossener Dissertationen:

 

Rechtsgeschichte:

 

Marike Hansen:                   
Erna Scheffler (1893-1983) 

 

Hendrike Wulfert-Markert:                   
Clive M. Schmitthoff (1903-1990)                                                   

       
Rezension:
ZNR 2020 (Cordes)

 

 Nadja Krüll:
 Die nationalsozialisitsche Disziplinaramnestie des Jahres 1933

Die nationalsozialistische Disziplinaramnestie des Jahres 1933

 

Johannes Jenß:
Die "Volksgemeinschaft" als Rechtsbegriff - 
Die Staatsrechtslehre Reinhard Höhns (1904-2000)


Rezension:
ZIER 9, 2019 (Augustinovic)

 

Tanja Claussen:                                                                                   
Johann Julius Wilhelm Planck (1817-1900)                              

 
Rezensionen:                                                                                           
Savigny-Zeitschrift (Germ. Abt.) 134, 2017, 369-371 (Ahrens)             
ZIER 5, 2015 (Köbler)
Christiana Albertina 80, 2015, 115

 

Mediation:

 

Lisa Schreck:   Die Umsetzung der Mediationsrichtlinie in Deutschland und Frankreich

 

Jonas Hennig:   Mediation als rationaler Diskurs                             

Hennig Diss                                                                           
Rezensionen:
Der Staat 54, 2015, 620-626 (van Bargen)                                               
Christiana Albertina 80, 2015, 115                                                             
socialnet.de, 20.11.2015 (Musil)
Schleswig-Holst. Anzeigen 2014, 461 (Probst) 

 

Catharina Herzog:   Mediation im Gesundheitswesen

Herzog Diss
Rezension:
Gesundheitsrecht 2016, 807-808 (Greiner)